PROJEKT GROSSER KRIEG

SCHAUPLÄTZE DES ERSTEN WELTKRIEGS IN NORDTIROL UND VENETO
Der Erste Weltkrieg gilt als die "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" (George F. Kennan). Während in Italien die Originalschauplätze des Ersten Weltkriegs nach vielen Projekten zur Bewahrung des historischen Erbes begehbar sind, erfolgt im Bundesland Tirol die Vermittlung der Geschichte des Ersten Weltkriegs rein museal. Das Interreg IV-Projekt „Der Große Krieg“ setzte sich daher die Errichtung eines stabilen Netzwerks zwischen den italienischen und österreichischen Partnern zum Ziel. Dies erfolgt verstärkt durch die Zusammenarbeit zwischen den Gedächtnisstätten und Freilichtmuseen im Veneto und dem TIROL PANORAMA mit Kaiserjägermuseum in Innsbruck.

Im Veneto wurden im Zuge des Programms zwei Informationszentren errichtet. Das Kaiserjägermuseum in Innsbruck als selbständiger Teil des TIROL PANORAMA vermittelt als dritte Station Ereignisse aus der Regimentsgeschichte der vier Kaiserjägerregimenter während des Ersten Weltkriegs.

Alle drei Zentren bringen die BesucherInnen den prägenden Ereignissen des Kriegs näher und dienen, vor allem im Veneto, als Startpunkte zur Erkundung der Geschichte des Kriegs in der unmittelbaren Umgebung.

Hier kommen Sie zur Website