STUFF OF WAR
MAXIMILIAN'S ARMOURY IN INNSBRUCK

For the 5th centenary of the death of Emperor Maximilian I, the Zeughaus itself will be a focal point of the museum's activities. The arsenal, which was built by Maximilian at a safe distance from the town and his residence at the beginning of the 16th century, housed the “Zeug” (literally “stuff” meaning military equipment) for the Emperor's army and his famous cannons and was also a major armaments production facility. The exhibition will focus on the history of the building and its surroundings, which will be explored in detail in the context of the Maximilian Year and will offer special insights.

Die nächsten Termine:

Themenführung - "Ins Zeug gelegt"

Freitag, 27. September, 15 Uhr
Zeughaus

mehr

"Ins Zeug gelegt" - Über die Ausstellungsarchitektur, mit Teresa Stillebacher, studio3 - Institut für Experimentelle Architektur

Mehr Informationen zur Ausstellung "Des Kaisers Zeug. Maximilians Zeughaus in Innsbruck" finden Sie hier.

Preis
Eintritt + Führungspauschale € 2

Buchpräsentation

Donnerstag, 3. Oktober, 18 Uhr
Zeughaus

"Des Kaisers Zeug. Maximilians Zeughaus in Innsbruck"
mehr

„Des Kaisers Zeug. Maximilians Zeughaus in Innsbruck“, mit Wolfgang Meighörner und Claudia Sporer-Heis in Kooperation mit dem Tyrolia-Verlag, Innsbruck.

Das Innsbrucker Zeughaus ist das bedeutendste erhaltene Waffenarsenal, das Kaiser Maximilian I. errichten ließ, und ein Baudenkmal von europäischer Bedeutung. Der präsentierte Band vereint die Ergebnisse von historischen, bau- und kunsthistorischen sowie naturwissenschaftlichen Untersuchungen und dokumentiert die Geschichte dieses markanten Gebäudes bis zu seiner „Wiederentdeckung“ im 20. Jahrhundert und der Umwidmung in ein Museum. 

Mehr Informationen zur Ausstellung "Des Kaisers Zeug. Maximilians Zeughaus in Innsbruck" finden Sie hier.

Preis
Eintritt frei

Kuratorinnenführung

Sonntag, 3. November, 11 Uhr
Zeughaus

mehr

mit Claudia Sporer-Heis

Mehr Informationen zur Ausstellung "Des Kaisers Zeug. Maximilians Zeughaus in Innsbruck" finden Sie hier.

Preis
Eintritt + Führungspauschale € 2