ZU GAST AUS ALLER WELT
Patinir und Massys - Die Entdeckung der Landschaft

Im Rahmen von „Zu Gast aus aller Welt“ wird die Dauerausstellung des Ferdinandeum zum Schauplatz einmaliger Begegnungen, die neue Perspektiven eröffnen. Leihgaben renommierter Museen und bisher verborgene Schätze aus Privatbesitz treffen auf hauseigene Exponate.

Joachim Patinir (um 1475/80–1524) war einer der ersten niederländischen Künstler, der sich selbst als Landschaftsmaler betrachtete und der auch vornehmlich als solcher wahrgenommen wurde. Der hochgeschätzte flämische Spezialist, der seine Landschaften immer mit figürlichen Staffagen versah, arbeitete mit den berühmtesten Malern seiner Zeit, wie Quentin Massys (1465/66 – 1530), zusammen. Eine solche Gemeinschaftsarbeit stellt das Gemälde „Hl. Christophorus, das Jesuskind tragend“ des Musée de Flandre in Cassel dar – von 2. April bis 14. Juli „zu Gast“ im Ferdinandeum.

Preis
Eintritt + Führungspauschale €2