LECTURE PERFORMANCE

mit Karin Ferrari.

Karin Ferrari gibt in einem offenen performativen Vortrag Einblick in ihre Auseinandersetzung mit Videomaterial aus der aktuellen Popkultur und in die Entstehung ihrer experimentellen Dokufiktionen. Wie werden in der Produktion von Videoclips und Werbekampagnen alte und neue Symbole zusammengesetzt, neue Narrative entwickelt und damit der Blick auf die „analoge“ Welt verändert und manipuliert? Warum wird die Suche nach alternativen „Wahrheiten“, nach dem, was wirklich los ist, die u.a. Verschwörungstheoretiker treiben, heute allgemein so relevant?

Mehr Informationen zur Ausstellung "Karin Ferrari. Trash Mysticism" finden Sie hier.

Preis
Eintritt frei