PROSTOR OBLIK
ABSTRAKTE KUNST AUS DER NATIONALGALERIE BOSNIEN UND HERZEGOWINA

Den staatlichen Kultureinrichtungen von Bosnien und Herzegowina stehen seit Jahren keine oder nur geringe öffentliche Mittel zur Verfügung. Die Nationalgalerie des Landes ist seit Herbst 2011 geschlossen. Auf Initiative des Kunstmuseums Liechtenstein zeigt das Ferdinandeum diese gemeinsam mit der Nationalgalerie Bosnien und Herzegowina erarbeitete Wanderausstellung, um auf diese ungelöste Situation aufmerksam zu machen.

Die Gruppe „Prostor Oblik“ (Raum Form) umfasst neun Künstler aus Sarajevo, die sich in den 1970er und 80er Jahren mit ihren ausschließlich abstrakten Bildern gegen die Tradition der sozialistischen realistischen Malerei richteten. Ihre Arbeiten bilden einen wichtigen Beitrag zur Geschichte der abstrakten Kunst in Bosnien und Herzegowina.

In Zusammenarbeit mit der Nationalgalerie Bosnien und Herzegowina und dem Kunstmuseum Liechtenstein

Facebook