Tirol - München
Begegnungen von 1880 bis heute

Die Landschaft Tirols als Motiv in der bildenden Kunst nimmt seit der Entdeckung der Alpen einen besonderen Stellenwert ein. Große Bedeutung erlangte sie vor allem für die Künstler der "Münchner Schule", die bereits seit Beginn des 19. Jahrhunderts das bayerische Alpenvorland und die angrenzenden Alpen durchwanderten. Durch den Ruf der Münchner Akademie als herausragende Ausbildungsstätte übte die Stadt München für Tiroler Künstler eine starke Anziehungskraft aus. Die Ausstellung zeigt die facettenreichen Wechselbeziehungen zwischen der Kunst in München und jener in Tirol seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert auf. Beleuchtet werden die Ausbildung Tiroler Künstler in München, Künstlerkolonien in Bayern und Südtirol, Münchner Künstlervereinigungen um 1900, die Reisen von in München ansässigen Künstlerinnen und Künstlern nach Tirol und Südtirol sowie die Teilnahme von Tiroler Künstlern an bedeutenden Ausstellungen in München.

SCHULPROJEKT "REACT"
Im Rahmen der Ausstellung präsentieren SchülerInnen des BG/BRG Sillgasse das Schulprojekt "reACT". Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Facebook