Bibliothek

Die Bibliothek des Ferdinandeum ist eine landeskundliche Bibliothek, die bis heute Literatur der gesamten Europaregion Tirol sammelt und inhaltlich erschließt. Über 1,6 Millionen Verweise in den unterschiedlichen Katalogen erlauben ein zielgerichtetes Recherchieren zu Tirol-relevanten Themen in den reichen Beständen an Zeitungen, Zeitschriften, Büchern (circa 280.000 Bände) und den vielfältigen Sondersammlungen. Die Präsenzbibliothek steht allen offen, die forschen, lesen oder einfach nur schmökern möchten.

Die Bibliothek besteht aus drei Teilen: der Werner-Winkler-Bibliothek, der Dipauliana und der eigentlichen „Bibliotheca Tirolensis Ferdinandei“. Sie beherbergt fast alle in Tirol erscheinenden Zeitungen und wichtigsten Periodika sowie die größten nationalen Zeitungen. Des Weiteren sind große Sonderbestände wie Andachts- und Wallfahrtsgrafiken, Fremdenverkehrswerbungen, Sterbebildchen und Partezettel, Bruderschafts- und Kongregationsdiplome, Ansichtskarten, Kalender, Exlibris, Theaterprogramme, Festtagsgedichte, Hausinschriften, Visitenkarten und eine Autografensammlung mit Schriftstücken von circa 7.000 Personen vorhanden.

Führungen für Gruppen auf Anfrage

Die nächsten Termine:

Aus der Zeit gefallen

Sonntag, 7. April, 11 Uhr
Ferdinandeum

mehr

Bereits ins zweite Jahr geht die Veranstaltungsreihe „Aus der Zeit gefallen“ der Bibliothek des Ferdinandeums, die wie im Vorjahr vom Innsbrucker Schriftsteller Christoph W. Bauer und Bibliothekar Roland Sila gestaltet wird. Die beiden Vortragenden setzen auch im Frühjahr ihre Suche nach Biographien aus der Vergangenheit fort und stellen diese einer interessierten Zuhörerschaft vor.

Pro Vormittag werden zwei Biographien in den Mittelpunkt gestellt, die aus der allgemeinen öffentlichen Wahrnehmung großteils verschwunden sind. Diese werden jedoch ganz bewusst vorab nicht verraten, was eine Bereitschaft bei den Besucherinnen und Besuchern voraussetzt, sich überraschen zu lassen. Es ist äußerst erfreulich, dass der große Besuchererfolg der Veranstaltungen diesen Weg bestätigt. In diesem Sinne: Lassen Sie sich weiter überraschen!

Preis
Eintritt frei

Aus der Zeit gefallen

Sonntag, 5. Mai, 11 Uhr
Ferdinandeum

mehr

Bereits ins zweite Jahr geht die Veranstaltungsreihe „Aus der Zeit gefallen“ der Bibliothek des Ferdinandeums, die wie im Vorjahr vom Innsbrucker Schriftsteller Christoph W. Bauer und Bibliothekar Roland Sila gestaltet wird. Die beiden Vortragenden setzen auch im Frühjahr ihre Suche nach Biographien aus der Vergangenheit fort und stellen diese einer interessierten Zuhörerschaft vor.

Pro Vormittag werden zwei Biographien in den Mittelpunkt gestellt, die aus der allgemeinen öffentlichen Wahrnehmung großteils verschwunden sind. Diese werden jedoch ganz bewusst vorab nicht verraten, was eine Bereitschaft bei den Besucherinnen und Besuchern voraussetzt, sich überraschen zu lassen. Es ist äußerst erfreulich, dass der große Besuchererfolg der Veranstaltungen diesen Weg bestätigt. In diesem Sinne: Lassen Sie sich weiter überraschen!

Preis
Eintritt frei