Veranstaltungen für Kindergartenpädagog*innen 2020/21

  • Farben-Formen-Fantasie

  • Fr 4. September und 6. November 2020, 13.30 – 17 Uhr, Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum
  • Referentinnen: Charlotte Simon, Laura Manfredi
  • In dieser Fortbildung bieten wir eine Möglichkeit an, sich mit abstrakter Malerei  auseinanderzusetzen. Wir lassen uns im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum von originalen Kunstwerken inspirieren und werden dann selbst aktiv. Mit alltäglichen und außerordentlichen Materialien können fantasievolle und farbenprächtige künstlerische Arbeiten gestaltet werden.
    Verschiedene Techniken werden vorgestellt und in die Praxis umgesetzt, wie zum Beispiel die Ritz-, Schwamm-, Spachtel-, und Collagetechnik, sowie die Frottage und Übermalungen. Auf Wunsch können Farben mit Pigmenten und Eiern selbst hergestellt werden. Unser Schwerpunkt liegt auf einem prozessorientierten Arbeiten und dem freien Experimentieren. Abschließend erarbeiten wir gemeinsam Möglichkeiten der Präsentation für die entstandenen Werke.

Materialkosten: € 5 pro Person, In Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Tirol, Anmeldung bei der PHT

 

  • Preview für Pädagog*innen aus VS und Kindergärten in der Ausstellung „Vom kleinen Saurier zum Ritter Rost. Der Zeichner Jörg Hilbert“

  • Do 26. November 2020, 16.30, Museum im Zeughaus, Eintritt frei, ohne Anmeldung
  • Führung durch die Ausstellung und Vorstellen des Vermittlungsangebotes für Volkschulklassen und Kindergärten

 

  • Ich, du, wir – das Porträt

  • Sa 23. Jänner 2021, 10 – 17 Uhr, Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum
  • Referentinnen: Charlotte Simon, Laura Manfredi
  • In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit den „großen“ Fragen des Menschseins: Wer bin ich? Wer bist du? Was haben wir gemeinsam? Wir lassen uns im Museum Ferdinandeum von den aktuell ausgestellten Kunstwerken, die sich mit dem Thema „Porträt“ beschäftigen, inspirieren und werden dann im Atelier mit unterschiedlichen Medien in freiem Experiment der menschlichen Gestalt nachspüren. Zeichnend, collagierend, tastend und formend wandern wir von der Dreidimensionalität zur Zweidimensionalität und wieder zurück! Am Ende begegnen sich die erschaffenen Formen und Wesen in einem gemeinsam inszenierten Figurentheater. Was sie da wohl miteinander erleben werden?

Materialkosten: € 5 pro Person, in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Tirol, Anmeldung bei der PHT

 

  • Objekte verwandeln sich

  • Mi 27. Jänner 2021, 9 – 16.30 Uhr, Tiroler Volkskunstmuseum und Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum
  • Referentinnen: Irmgard Mellinghaus, Ursula Purner
  • Bei diesem Workshop werden Museumsobjekte zu unseren „Kolleg*innen“. Sie erzählen uns Geschichten, geben uns Einblicke in die Arbeitswelten vergangener Generationen und aktueller Museumsgestalter*innen, sind uns Spiegel und schlüpfen für uns in neue Rollen. Am Vormittag werden wir im Tiroler Volkskunstmuseum mit ihnen in Dialog treten. Am Nachmittag dienen Objekte im Atelier des Ferdinandeum unseren kreativen Einfällen.
    Dieser Tag ist ganz dem prozessorientierten Arbeiten gewidmet. Im Hinblick auf die Frage, wie man Kindern Begriffe wie “wertvoll”, “nützlich”,”alt”, “früher”, “sinnvoll” oder “ideell” anhand von Objekten bei einem Museumsbesuch spielerisch näherbringen kann, experimentieren wir mit Methoden, die Kindern einen individuellen Zugang ermöglichen, ihre Kompetenzen miteinbeziehen und ihre  ganz eigenen Fähigkeiten fördern. Unterschiedliche sinnliche Erfahrungen, das Erfühlen verschiedenster Qualitäten im Tun und im Gespräch, das Üben von Intuition und Ausdruck stehen im Mittelpunkt. Viele kreative Experimente, die auch im Kindergartenalltag umgesetzt werden können, ermöglichen uns vergnügliche Erfahrungen in diesem Workshop.

In Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hoschschule Tirol, Anmeldung bei der PHT