15.7.2020
2 min
Mag. Clara Maier

Wieviel Rembrandt steckt in dir?

In den Ateliers im Ferdinandeum werden Sie – von Gemälden, Skulpturen & Co. inspiriert – selbst zu Künstlerinnen und Künstlern.

Die Pelzmütze aus zarten Pinselstrichen, kräftige Gesichtsdetails, starke Kontraste. So wurde Rembrandts „Alter Mann mit Pelzmütze“ beim Offenen Atelier am Sonntag einmal analysiert. Im Skizzenbuch wurden die Gedanken zu dem Meisterwerk des Ferdinandeums notiert und anschließend im Atelier in eigene Kunstwerke umgesetzt.

Freien Lauf der Kreativität

Bei anderen Terminen werden Gips-Skulpturen erschaffen, Kugelbahnen erbaut, fiktive Städte entwickelt oder mit einer Druckerpresse eigene Collagen gedruckt. „Wir öffnen den Raum, damit etwas Kreatives passieren kann“, so Kulturvermittlerin Ursula Purner. „Einschränken möchten wir niemanden. Im Gegenteil. Wir versuchen, zu inspirieren und die Kreativität anzuregen.“ Während das Sonntagsangebot für jedes Alter offen ist, lädt die Workshopreihe Kreativ am Freitag Jugendliche und Erwachsene ein. Sie gestalten etwa mit Acrylfarbe ein Riesenplakat, arbeiten mit Ytong oder übertragen eigens inszenierte Fotos auf eine Leinwand. Ein Thema wird vorgegeben, aber eigentlich ist alles erlaubt.

Rechtzeitig anmelden, dann ist der Platz garantiert.

Autorin

Mag. Clara Maier

verbrachte selbst bereits kreative Zeit im Offenen Atelier am Sonntag und ließ sich von den unterschiedlichen Techniken und Materialien begeistern.
Weitere Blogartikel
 
Maier