Faszination Volksmusik!

50 Jahre Alpenländischer Volksmusikwettbewerb

Seit 50 Jahren ist der Alpenländische Volksmusikwettbewerb in Innsbruck ein magischer Anziehungspunkt für tausende Volksmusikbegeisterte aus dem gesamten Alpenraum. Warum ist das so? Weshalb fasziniert Volksmusik in Zeiten von KI und weltumspannender Globalisierung die Menschen? Wieso vermittelt gerade diese Art von Musik so große Lebensfreunde und vermag durch gemeinsames Musizieren das Traditionelle und die kulturelle Vielfalt in Einklang zu bringen?

Die Sonderausstellung „Faszination Volksmusik – 50 Jahre Alpenländischer Volksmusikwettbewerb“ im Haus der Musik liefert umfassende Antworten auf diese spannenden Fragen und setzt sich auf vielfältige Art und Weise mit dem Thema Volksmusik auseinander. Der Alpenländische Volksmusikwettbewerb hat die Entwicklung der Volksmusik im Alpenraum wesentlich mitgeprägt und trägt seit Jahrzehnten zur Verbindung von Tradition und Moderne bei, baut Brücken zwischen verschiedenen Regionen und Musikrichtungen, zwischen Jung und Alt und setzt das Verbindende in den Mittelpunkt.

Der Wettbewerb als Anziehungspunkt

TVM – Obmann Peter Margreiter freut sich auf zahlreiche Ausstellungsbesucher*innen und meint: „Wenn man bedenkt, dass von 1974 bis 2022 rund 12.000 Musikantinnen und Musikanten, davon 2534 Volksmusikensembles und 693 Solist*innen aus dem gesamten Alpenraum beim Alpenländischen Volksmusikwettbewerb in Innsbruck teilgenommen haben, dann sind das schon beeindruckende Zahlen.“

„Ich bin mir sicher, dass diese Ausstellung auf großes Interesse stößt und die Herzen vieler musikverbundener Menschen höher schlagen lassen wird!“

Hörbeispiele aus 50 Jahren Wettbewerbsgeschichte

Neben zahlreichen Erkenntnissen über die Gründungsgeschichte, Einblicken in das riesige Fotoarchiv und Bewertungsblätter, wird sicherlich die Hörstation einen großen Höhepunkt der Ausstellung darstellen. Auf Knopfdruck kann man Tonaufnahmen aus den letzten 50 Jahren anhören und nach ehemaligen Teilnehmenden suchen. Filmbeiträge, interaktive Bereiche, sowie eine Trachten – und Instrumentenausstellung verschaffen den Besucher*innen einen eindrucksvollen Einblick in die faszinierende Geschichte des Alpenländischen Volksmusikwettbewerbes/Herma Haselsteiner-Preis.  


Frei zugänglich: Die Ausstellung wird vom 27. Mai bis 19. Oktober 2024 zu den Öffnungszeiten des Kassa- und Aboservices im Haus der Musik in Innsbruck bei freiem Eintritt zu sehen sein. Infos unter www.haus-der-musik-innsbruck.at


 

Adresse

Haus der Musik Innsbruck
Universitätsstraße 1
6020 Innsbruck

In Kooperation mit

Häuserübersicht

Einwilligung

Durch das „Akzeptieren“ willige ich ausdrücklich in die Drittlandübermittlung meiner technischen Informationen (insb. IP-Adresse) ein, damit der Inhalt dargestellt werden kann. Ich nehme zur Kenntnis, dass in den USA kein ausreichendes Datenschutzniveau vorliegt und das Risiko besteht, dass unter anderem US-Behörden auf meine Daten zugreifen könnten und dagegen kein ausreichender Rechtschutz besteht. Nähere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf meiner Einwilligung finde ich in der Datenschutzerklärung.