Präsentation des Architekturwettbewerbs Umbau Ferdinandeum

#ferdinandeumbau

Das Siegerprojekt für den Umbau des Ferdinandeums steht fest: Das Büro marte.marte architekten aus Feldkirch konnte den Wettbewerb für sich entscheiden. Im August präsentiert das Ferdinandeum alle Entwürfe, die bei der Vergabe zur Wahl standen.

Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums soll das Ferdinandeum 2023 um- und ausgebaut werden, um den Anforderungen eines modernen Museums gerecht zu werden. Im Rahmen eines EU-weiten Vergabeverfahrens gingen 50 Einreichungen ein, 20 davon qualifizierten sich für die zweite Wettbewerbsphase. Die Vorschläge der zweiten Runde werden nun einen Monat lang in der Aula des Ferdinandeums präsentiert, sodass sich jede*r ein Bild von den Einreichungen machen kann. Unter den ausgestellten Projekten findet sich natürlich auch das Siegerprojekt der marte.marte architekten ZT GmbH, das in nicht allzu weiter Zukunft einen Akzent im Innsbrucker Stadtbild setzen wird.

Häuserübersicht