Im Windschatten

Tirol im Dreißigjährigen Krieg // Ausstellung verschoben auf 2023
verschoben auf 2023

Ausstellung verschoben auf 2023



Der Dreißigjährige Krieg (1618–1648) berührte Tirol – auch aufgrund seiner natürlichen Gegebenheiten – nur am Rande. Lediglich im Jahr 1632 wurde das Außerfern für kurze Zeit zum Schauplatz von Kampfhandlungen. Die im Zusammenhang mit dem Krieg in Deutschland, aber auch mit dem Mantuaner Erbfolgekrieg durchziehenden Truppen belasteten die Bevölkerung allerdings schwer. Der Landesfürst Erzherzog Leopold V. und seine Gemahlin und Nachfolgerin Claudia de‘ Medici, deren gesamte Regierungszeiten vom Dreißigjährigen Krieg betroffen waren, ließen zum Schutz des Landes Festungen an der Nordgrenze des Landes ausbauen.

Adresse

Museum im Zeughaus
Zeughausgasse 1
6020 Innsbruck

Häuserübersicht

Einwilligung

Durch das „Akzeptieren“ willige ich ausdrücklich in die Drittlandübermittlung meiner technischen Informationen (insb. IP-Adresse) ein, damit der Inhalt dargestellt werden kann. Ich nehme zur Kenntnis, dass in den USA kein ausreichendes Datenschutzniveau vorliegt und das Risiko besteht, dass unter anderem US-Behörden auf meine Daten zugreifen könnten und dagegen kein ausreichender Rechtschutz besteht. Nähere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf meiner Einwilligung finde ich in der Datenschutzerklärung.