Anna-Maria Bogner setzt sich in ihrer Arbeit mit unserer Raumwahrnehmung auseinander. Sie baut dabei auf die Tatsache, dass der Mensch den an sich unendlichen Raum eingrenzt und ordnet, kulturelle und soziale Gegebenheiten bestimmen seine Erfahrung. Wie sehen wir einen Raum? Was begrenzt ihn, hält ihn in der Angel? Oder könnten wir ihn auch anders wahrnehmen?

Bogners Ausstellung im Ferdinandeum bringt unsere Vorstellungen von Raum ins Wanken, indem sie gewohnte Wahrnehmungsmuster durchbricht. Ihre Installationen, Objekte, Zeichnungen und Fotografien irritieren und sensibilisieren für neue mögliche Auffassungen von Raum.

Anna-Maria Bogner ist Preisträgerin des RLB Kunstpreises 2022, der seit 2004 zur Förderung der jüngeren Tiroler Künstlergeneration vergeben wird.

Die Ausstellung erfolgt in Kooperation mit der Raiffeisen-Landesbank Tirol AG.

Ăśber Anna-Maria Bogner

  • mehr erfahren

Publikation zur Ausstellung

Studiohefte 45 Anna Maria Bogner - Ergo

 

 

Podcast

Eine Radiosendung von Michael Klieber zur Ausstellung „Anna-Maria Bogner. Ergo“.

Gemeinsam mit Kuratorin Rosanna Dematté erfahren wir unsere Umgebung einmal anders und philosophieren uns durch die beiden Stockwerke der Ausstellung.

Zum Podcast auf cba.fro.at Bild anklicken:

KulturTon - der Kultur und Bildungskanal auf FREIRAD: „Ergo - eine besondere Raumerfahrung"
cba
Häuserübersicht

Einwilligung

Durch das „Akzeptieren“ willige ich ausdrücklich in die Drittlandübermittlung meiner technischen Informationen (insb. IP-Adresse) ein, damit der Inhalt dargestellt werden kann. Ich nehme zur Kenntnis, dass in den USA kein ausreichendes Datenschutzniveau vorliegt und das Risiko besteht, dass unter anderem US-Behörden auf meine Daten zugreifen könnten und dagegen kein ausreichender Rechtschutz besteht. Nähere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf meiner Einwilligung finde ich in der Datenschutzerklärung.