Vom kleinen Saurier zum Ritter Rost

Der Zeichner Jörg Hilbert

Ein Ritter sollte stark, tapfer und edel sein. Das fand Jörg Hilbert zu stereotyp und erfand stattdessen Ritter Rost: schwach, ängstlich und rostig. In der Sonderausstellung tapst der tollpatschige Ritter, der inzwischen in mehr als 30 Kinderbüchern, Hörspielen und Filmen seine Abenteuer erlebt, durch das Museum im Zeughaus. Burgfräulein Bö, König Bleifuß, Prinz Protz, Hexe Verstexe und viele weitere Figuren begleiten ihren Freund bzw. Rivalen.

Auch der kleine Saurier, der aus Hilberts erstem, nie veröffentlichten Kinderbuch stammt, ist erstmals zu sehen. Dieser ist eng mit Innsbruck verbunden, denn die Originale sind über Jahrzehnte bei Hilberts großem Vorbild und Förderer, Paul Flora, gelegen, bevor sie von der Familie für die Ausstellung zur Verfügung gestellt wurden. Später entwickelte sich der kleine Saurier zum Drachen Koks, der jetzt gemeinsam mit Ritter Rost Unfug treibt.

Die Ausstellung lädt Erwachsene und Kinder ab vier Jahren ins Museum – bleibt abzuwarten, wer sich an den Zeichnungen mehr vergnügt.

MUSEUMSPÄDAGOGISCHES ANGEBOT

Kindergarten bis 4. Schulstufe

Termine zur Ausstellung