Logo Tiroler Landesmuseen
MenüSchliessen
  • Merkliste
  • Icon Language
  • Icon Search

Konzert

Paulus Sartorius Norimbergensis. Messen und Motetten des Innsbrucker Hoforganisten um 1600

Als Erstaufführung in neuerer Zeit erklingen Werke des Hoforganisten Paul Sartorius, der unter Erzherzog Maximilian dem Deutschmeister in Innsbruck tätig war. Der gebürtige Nürnberger war unter anderem Schüler des großen Leonhard Lechner und wurde in Italien ausgebildet, vermutlich beim Palestrina-Schüler Ruggiero Giovannelli in Rom, denn die erste der 1600 in München gedruckten Messen von Sartorius enthalten als Nummer 1 eine Parodiemesse über eine Motette von Giovannelli.

Eine weitere Messe aus dieser Sammlung erklingt im Konzert, zudem meisterliche Motetten aus den Erzherzog Maximilian gewidmeten „Sacrae cantiones“ (Venedig 1602). Hier nutzt Sartorius in den größer besetzten Werken die Möglichkeiten der Mehrchörigkeit, wie sie um 1600 europaweit en vogue war.

Preise

€ 24 Regulär
€ 19 Ermäßigt 1
€ 10 Ermäßigt 2

Konzert im Abonnement erhältlich

Karten an der Museumskassa im Ferdinandeum und an der Abendkassa erhältlich

Mit

Marini Consort Innsbruck

Weitere Termine in dieser Reihe

Häuserübersicht

Einwilligung

Durch das „Akzeptieren“ willige ich ausdrücklich in die Drittlandübermittlung meiner technischen Informationen (insb. IP-Adresse) ein, damit der Inhalt dargestellt werden kann. Ich nehme zur Kenntnis, dass in den USA kein ausreichendes Datenschutzniveau vorliegt und das Risiko besteht, dass unter anderem US-Behörden auf meine Daten zugreifen könnten und dagegen kein ausreichender Rechtschutz besteht. Nähere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf meiner Einwilligung finde ich in der Datenschutzerklärung.