Marienberg anno 1678

Marienvesper von Maurizio Cazzati (1616–1678)

Ein Inventar aus dem Jahr 1666 zeugt von der Intensität und Prachtentfaltung der hochbarocken Musikpflege im Südtiroler Benediktinerstift Marienberg. In dieser Auflistung der damals im Kloster vorhandenen Musikalien sind auch mehrere Druckausgaben von Werken des italienischen Komponisten Maurizio Cazzati angeführt. Der in Luzzara unweit von Mantua geborene Komponist wirkte als Kapellmeister in Mantua, Ferrara und vor allem an San Petronio in Bologna; seine zahlreichen Druckwerke mit geistlicher wie weltlicher Vokalmusik und Instrumentalwerken erlangten weite Verbreitung über Italien hinaus. In diesem Konzert mit jungen Spezialistinnen und Spezialisten für die historische Aufführungspraxis Alter Musik erklingt eine aus Werken Cazzatis zusammengestellte Marienvesper, wie sie 1678 in Marienberg erklungen sein könnte – in dem Jahr der Errichtung der großen Stiftsorgel durch den berühmten Trentiner Orgelbauer Carlo Prati.

Ensemble Quadriga Musica
Marian Polin (Leitung)

Preise

€ 24 Regulär
€ 19 Ermäßigt 1
€ 10 Ermäßigt 2

Konzert im Abonnement erhältlich

Weitere Termine in dieser Reihe

In Kooperation

mit Musica Viva Vinschgau