Open House & Ausstellungseröffnung

Ein Botticelli für Innsbruck
Abgesagt

im Rahmen der Präsentation „Ein Botticelli für Innsbruck. „Madonna mit Kind, dem jungen Johannes dem Täufer und zwei Engeln““.

Sandro Botticelli ist einer der bedeutendsten Maler aller Zeiten. Seine „Primavera“ (Frühling) oder die „Geburt der Venus“ sind berühmt. Doch die Kunst der Renaissance beschränkt sich keineswegs auf neuartige Bilder mit Rückbezug auf die Antike. In den unterschiedlichsten Regionen Europas beschäftigen sich die Künstler*innen des 15. und 16. Jahrhunderts mit der Darstellung der Maria mit dem Christuskind. So auch Botticelli. Seine zahlreichen Madonnentafeln zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sich die Jungfrau anmutig und liebevoll ihrem Kind zuwendet. Eines dieser Gemälde ist bald zu Gast im Ferdinandeum.

Ab 13. Oktober lädt eine kleine Auswahl an Werken italienischer und niederländischer Künstler dazu ein, den oft vom gegenseitigen Austausch geprägten Interpretationen des Motivs nachzuspüren.

Die Präsentation wird am 12. Oktober von 18 bis 21 Uhr mit einem Open House bei freiem Eintritt eröffnet.

Häuserübersicht