Logo Tiroler Landesmuseen
MenĂĽSchliessen
  • Merkliste
  • Icon Language
  • Icon Search

Solange bin ich Feminist:in

Katharina Cibulka und Tina Themel im Gespräch

Ein Aufruf zu mehr Solidarität, Verbundenheit und Aktivismus: Die bildende Künstlerin Katharina Cibulka und ihr Team montieren seit 2018 von Hand bestickte Gerüstnetze an gut frequentierte, prominente Baustellen und regen Passant*innen durch gesellschaftspolitische Botschaften zu Diskussionen an. Ein Satz, der mit „Solange“ beginnt und mit „bin ich Feminist:in“ endet, verweist auf bestehende Ungleichheiten.

Die bildende Künstlerin Katharina Cibulka erläutert gemeinsam mit ihrer Kollegin, der Kommunikationswissenschaftlerin Tina Themel, ihre künstlerische Herangehensweise.

Besucher*innen der Diskussion können im Nachgang die „arttirol 10“ besichtigen. Es handelt sich um die Präsentation der Kunstankäufe des Landes Tirol zwischen 2021 und 2023. Darunter befindet sich auch ein Relikt (Netz Nr. 5) der „Einhüllung des Innsbrucker Doms“ von Katharina Cibulka. Es ist die vorläufig letzte Ausstellung vor der umbaubedingten Schließung des Ferdinandeums ab 1. Juli 2024.

Mit

Katharina Cibulka

Bildende Künstlerin. Ihre preisgekrönten Arbeiten sind im öffentlichen Raum, auf internationalen Ausstellungen und Filmfestivals zu sehen.

Tina Themel

Kommunikationswissenschaftlerin mit Fokus auf Gender Studies

Weitere Termine in dieser Reihe

Häuserübersicht

Einwilligung

Durch das „Akzeptieren“ willige ich ausdrücklich in die Drittlandübermittlung meiner technischen Informationen (insb. IP-Adresse) ein, damit der Inhalt dargestellt werden kann. Ich nehme zur Kenntnis, dass in den USA kein ausreichendes Datenschutzniveau vorliegt und das Risiko besteht, dass unter anderem US-Behörden auf meine Daten zugreifen könnten und dagegen kein ausreichender Rechtschutz besteht. Nähere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf meiner Einwilligung finde ich in der Datenschutzerklärung.