Vorhang auf! Inside Franz

Theater im Museum mit Thomas Lackner und Benjamin Ulbrich

Aufgrund der Pandemie konnte das Stück nicht während der Laufzeit der Ausstellung gespielt werden. Die Aufführungstermine finden nun im September 2021 statt.


Zum Theaterstück

Im Rahmen der theatralen Vermittlungsreihe „Vorhang auf!“ entstand für die Sonderausstellung „Defregger. Mythos – Missbrauch – Moderne“  ein Stationentheater. Dieses widmet sich ergänzend zu den Inhalten der Ausstellung kritisch, jedoch auf unterhaltsame Weise Aspekten zur Malerpersönlichkeit Franz von Defregger und seinem künstlerischen Schaffen.

Die Akteure des Stücks sind Defregger und eine mephistoartige Figur, die als variables Gegenüber des Malers die Rollen unterschiedlicher Personen aus dessen Lebensumfeld einnimmt. Zunächst findet sich Defregger nach seinem Tod in einem imaginären Kanzleiwarteraum wieder. Nun soll über seine Aufnahme in den Künstlerhimmel entschieden werden. Dabei trifft er auf einen Gerichtsdiener, der im Besitz seiner Künstlerakte ist. An wechselnden Stationen in der Ausstellung werden Auszüge aus diesem biographischen Material, aus Briefen und Kritiken hervorgeholt und im Dialog durchgearbeitet. Dabei begegnet Defregger Personen  aus seinem Lebensumfeld, wie dem Schriftsteller Peter Rosegger, dem Maler Albin Egger-Lienz oder dem indigenen Häuptling Rocky Bear. Auch Bilder der Ausstellung werden als „Beweismittel“ unter die Lupe genommen.

Preise

€ 23 Regulär
€ 20 Ermäßigt

Eintritt ab 18.30 Uhr

Anmeldung

Theater im Museum mit

Thomas Lackner und Benjamin Ulbrich

Weitere Termine in dieser Reihe

Häuserübersicht