Logo Tiroler Landesmuseen
MenüSchliessen
  • Merkliste
  • Icon Language
  • Icon Search

Innsbrucker Hofmusik 2023

Neue Konzertreihe im prachtvollen Ambiente der Hofkirche

Als eines der bedeutendsten Kulturdenkmäler Tirols zieht die Innsbrucker Hofkirche zahlreiche Besucher*innen an. Täglich kommen Interessierte und schauen hier zu den berühmten Schwarzen Mandern auf, betrachten ehrfürchtig das Kaiserliche Grabmal Maximilians I. und lassen die historische Architektur der Kirche auf sich wirken. Die neue Konzertreihe „Innsbrucker Hofmusik“ bringt die Hofkirche zum Erklingen.

Die Innsbrucker Hofkirche bietet einzigartige Voraussetzungen für Musik. Sie ermöglicht ein Musizieren an weitgehend unverändert erhaltenen Originalschauplätzen, verfügt über eine einzigartige Akustik und beherbergt drei außergewöhnliche Orgeln – die Chororgel von Jörg Ebert von 1558 als älteste spielbare Orgel Österreichs, die italienische Renaissance-Orgel in der Silbernen Kapelle (um 1580) als weltweit ältestes Instrument der Organo di legno-Tradition und ein klangschönes Orgelpositiv von Johann Caspar Humpel (um 1700).

AUS DER FÜLLE SCHÖPFEN UND IN DIE TIEFE GEHEN

Musik aus der Blütezeit höfischer Musikpflege in Innsbruck steht im Mittelpunkt der „Innsbrucker Hofmusik“. Der Fokus liegt auf den internationalen Vernetzungen der Musikmetropole Innsbruck von der Spätrenaissance bis zum Hochbarock und auf der Musik der Habsburgerresidenzen. Die Innsbrucker Hofkapelle pflegte ein reiches Repertoire geistlicher und weltlicher Musik. Aus dieser Fülle schöpfen wir, um höfische Prachtentfaltung in die Gegenwart zu holen.

In jedem unserer minutiös konzipierten Musikprojekte nutzen wir die Möglichkeiten des Klangraums Hofkirche neu – jedes Konzert wird zum Experimentierfeld einer fundierten historischen Aufführungspraxis abseits von Konventionen. Die Konzertprogramme sind zudem das Ergebnis intensiver quellenkundlicher Grundlagenforschung – viele Werke erklingen erstmals in neuerer Zeit. Die Tiroler Landesmuseen unterstreichen damit ihre Bedeutung als Kompetenzzentrum zur Tiroler Musikgeschichte.

Blick auf die Ebert-Orgel in der Hofkirche
© Alexander Haiden
Blick auf die Ebert-Orgel

ANKNÜPFUNG AN EINE GROSSE TRADITION

In der Renaissance und in der Barockzeit war der Innsbrucker Hof Dreh- und Angelpunkt für die musikalische Elite Europas. Bei der „Innsbrucker Hofmusik“ knüpfen wir mit herausragenden Musiker*innen an diese große Tradition an. Das „Ensemble der Innsbrucker Hofmusik“ rekrutiert sich aus renommierten Spezialist*innen und steht unter der Leitung von Marian Polin, der sich als Continuospieler, Solist und Ensembleleiter einen exzellenten Ruf erworben hat.

DIE KONZERTREIHE

Nach dem grandiosen Auftakt mit Claudio Monteverdis Marienvesper am 30. September 2022 und zwei weiteren Projekten im Herbst 2022 leitet die Erstaufführung des Oratoriums „Adamo ed Eva“ von Pietro Nicolò Sorosina am 24. März einen Reigen spannender Konzerte ein. Geistliche Musik für eine Tiroler Landesfürstin aus der Feder der venezianischen Komponistin Barbara Strozzi steht am 28. April auf dem Programm, am 26. Mai folgen klangprächtige Werke des Innsbrucker Hofkapellmeisters Johann Stadlmayr. Unter dem Motto „In pleno Choro“ gibt es am 29. September mehrchörige Werke der Zeit um 1600 zu hören, u. a. vom „göttlichen“ Orlando di Lasso; intime vokale Kammermusik ist am 27. Oktober in der Silbernen Kapelle zu hören: Madrigale des Innsbrucker Hofkapellmeisters Jakob Regnart geben einen Eindruck von der verfeinerten Hofkultur in der Tiroler Residenzstadt. Am 24. November schließlich steht ein feierliches Requiem des Tiroler Barockkomponisten Leopold von Plawenn – wieder eine Erstaufführung in neuerer Zeit – auf dem Programm.      

Logo Musikmuseum


TICKETS ONLINE KAUFEN

Logo oeticket

Weitere Downloads

Karten

€ 

Kategorie I:

Kategorie I: € 42
Kategorie I ermäßigt 1 (20 %)*: € 34
Kategorie I ermäßigt 2 (30 %)**: € 29

Kategorie II

Kategorie II: € 28
Kategorie II ermäßigt 1 (20 %)*: € 23
Kategorie II ermäßigt 2 (30 %)**: € 19

Studierende bis 27 J. / Schüler*innen € 10
* Senior*innen, Ö1-Clubmitglieder
** Mitglieder Verein Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum & Verein der Freunde des Tiroler Volkskunstmuseums

ABONNEMENT

Die Tiroler Landesmuseen bieten für die Konzerte der Innsbrucker Hofmusik die Möglichkeit eines kleinen und großen Abos.

KLEINES ABONNEMENT

3 Konzerte ihrer Wahl = 15 % auf den jeweiligen Ticketpreis

Kat. I € 107 / Kat I erm. 1 € 87 / Kat. I erm. 2 € 74
Kat. II € 59.- / Kat. II erm. 1 € 48 / Kat. II erm. 2 € 40

GROSSES ABONNEMENT

5 Konzerte ihrer Wahl – 30 % auf den jeweiligen Ticketpreis

Kat. I € 147 / Kat I erm. 1 € 119 / Kat. I erm. 2 € 102
Kat. II € 98 / Kat. II erm. 1 € 81 / Kat. II erm. 2 € 67

KARTENVORVERKAUF

Karten können über die Museumskassa im Ferdinandeum oder online über oeticket.com bzw. an den Oeticket-Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkassa erworben werden.

Häuserübersicht

Einwilligung

Durch das „Akzeptieren“ willige ich ausdrücklich in die Drittlandübermittlung meiner technischen Informationen (insb. IP-Adresse) ein, damit der Inhalt dargestellt werden kann. Ich nehme zur Kenntnis, dass in den USA kein ausreichendes Datenschutzniveau vorliegt und das Risiko besteht, dass unter anderem US-Behörden auf meine Daten zugreifen könnten und dagegen kein ausreichender Rechtschutz besteht. Nähere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf meiner Einwilligung finde ich in der Datenschutzerklärung.