7.1.2021
2 min
Mag.a. Katharina Walter

Welche Geschichten erzählen uns Bilder?

Manche Bilder im Museum springen besonders ins Auge und fordern geradezu das Erzählen heraus. Das Bild „Brautbetteinsegnung“ des in München tägigen Tiroler Malers Alois Gabl aus dem Jahr 1875 ist so eines. Mit digitaler Technologie und einer guten Story erwecken wir es zum Leben!

Ein Fenster in eine andere Welt

Einfühlsam schildert der Maler die psychologischen Zustände durch Mimik und Gestik der dargestellten Personen und lädt damit die Szene emotional auf. Das Bild wird zur Bühne einer Geschichte, zu einem Fenster in eine andere Welt. Es wirkt wie ein Standbild eines Films. Aber was passiert hier eigentlich? Zu sehen ist die sogenannte „Brautbetteinsegnung“ am Tag der Hochzeit, ein aus heutiger Sicht fremdes bäuerlich-religiöses Ritual.

Die perfekte Inszenierung

In anregender Weise begleitet eine Stimme durch das Bildgeschehen und erzählt, wie es möglicherweise damals war. Vieles bleibt aber auch offen – Schließlich soll die Interpretation zum einem großen Teil bei uns Zuhörenden selbst liegen! Plötzlich vernimmt man aus dem Dunkel ein Murmeln einer betenden alten Frau. Und täusch ich mich, oder ist ein leises Ein- und Ausatmen der Braut wahrnehmbar? Wie schicksalhaft dieses Ritual wirkt! Mit Spezialeffekten wie diesen, wird die Bildgeschichte in besonderer Weise lebendig und vergegenwärtigt – ein besonderes Schauspiel.

Vorhang zu! Schlussszene des Videos „Die Brautbetteinsegnung“
© TLM
Vorhang zu! Schlussszene des Videos „Die Brautbetteinsegnung“

Die Videostory ist während der Ausstellung „Defregger. Mythos-Missbrauch-Moderne“ über einen QR-Code direkt vor dem Original in der Ausstellung auf dem Handy in Deutsch, Englisch und Italienisch abrufbar und kann außerdem im Eingangsbereich des Ferdinandeums auf einem Monitor gesehen und gehört werden. Räumlich und zeitlich unabhängig wird das Video auch nach Ende der Ausstellung online verfügbar sein. Tauchen Sie ein und erleben Sie das Kunstwerk!

Detail aus dem Video „Die Brautbetteinsegnung“
© TLM
Detail aus dem Video „Die Brautbetteinsegnung“

Lust auf mehr?

Vertiefende Informationen zum digitalen Storytelling und anderen digitalen Projekten finden Sie in:
„Digitale Vermittlung als erweiterter Möglichkeitsraum in der Krise und als Chance für die Zukunft“ von Katharina Walter. Der Artikel ist in der Reihe „Wissenschaftliches Jahrbuch der Tiroler Landesmuseen“ 13/20 erschienen und auch über unseren Online-Shop erhältlich.

Autorin

Mag.a. Katharina Walter

 
Katharina Walter
Häuserübersicht