Ein Botticelli für Innsbruck

"Madonna mit Kind, dem jungen Johannes dem Täufer und zwei Engeln"

Sandro Botticelli (1445­ – 1510) zählt zu den bedeutendsten Malern aller Zeiten. Seine Werke wie die „Primavera“ oder „Die Geburt der Venus“ sind weltberühmt. Im Herbst/ Winter 2021/ 22 ist eines von Botticellis Bildern im Ferdinandeum zu Gast. Die „Madonna mit dem Kind, dem jungen Johannes dem Täufer und zwei Engeln“ aus der Galleria dell‘Accademia in Florenz ist eine von zahlreichen Madonnentafeln aus der Hand des italienischen Renaissancemalers. So anmutig wie liebevoll wendet sich die Jungfrau auf dem Bild dem Jesusknaben zu. Die Präsentation stellt Botticellis Werk zwei Gemälden aus der Sammlung der Tiroler Landesmuseen gegenüber und lädt dazu ein, den Interpretationen des Motivs in Italien und nördlich der Alpen im 15. und 16. Jahrhundert nachzuspüren.

Häuserübersicht