Tiroler Volksliedarchiv

Sammlung, Erforschung, Veröffentlichungen zur musikalischen Volkskultur

Das Tiroler Volksliedarchiv sammelt, erforscht und dokumentiert seit 1905 das musikalische Volkskulturgut Tirols. Dazu zählen weltliche wie geistliche Lieder, Jodler, Schnaderhüpfel, aber auch Instrumentalstücke, Tänze sowie Materialien zur Volkspoesie (Reime, Spiele, Volksschauspiele). Unter den schätzungsweise rund 70.000 Belegen gibt es Aufzeichnungen, die bis ins 17. Jahrhundert zurückreichen. 

Seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts konnten im Rahmen von Feldforschungen ca. 10.000 Tonaufnahmen in den unterschiedlichen Landesteilen – von Osttirol und Südtirol über das Zillertal, die Region um das Kaisergebirge bis ins Pitz- und Lechtal – gemacht werden. 

In einer Fachbibliothek können Interessierte – Laien, Sänger, Musikanten und Wissenschaftler – Liederbücher, Noten und Fachliteratur zu den Themen Volkslied, Volksmusik, Volkstanz und Volkspoesie einsehen. Eine Audiothek ermöglicht das Hineinhören in die musikalische Landschaft Tirols sowie der angrenzenden Regionen und Länder.

In unserem Bestandskatalog unter www.volksmusikdatenbank.at, dem Datenbankverbund aller österreichischen Volksliedarchive inklusive Südtirol, kann jederzeit recherchiert werden.

Ausgewählte Schätze des Archivs werden in Form von Liederheften und Instrumentalnoten in unserer Publikationsreihe „aus dem Tiroler Volksliedarchiv“ zugänglich gemacht. Außerdem erscheinen regelmäßig CDs, primär mit originellen Aufnahmen aus der Feldforschung. Die Website des Vereins Tiroler Volksliedwerk bietet auch online Lieder und Stücke sowie weiterführende Informationen zu den Veröffentlichungen und zur Einrichtung.

Das Volksliedarchiv nimmt gerne handschriftliche Liederhefte, selbstbespielte Tonträger, Bücher und Ähnliches von Privatpersonen und öffentlichen Einrichtungen für die Sammlung entgegen (im Original oder zur Anfertigung von Kopien).

Öffnungszeiten Tiroler Volksliedarchiv

  • Mehr Information