Logo Tiroler Landesmuseen
MenĂĽSchliessen
  • Merkliste
  • Icon Language
  • Icon Search

Diskussion

Die Zukunft der Museumstrasse

Die Museumstraße, die sich von Ost nach West hin zum Zentrum Innsbrucks erstreckt, wurde 1842 als Prachtstraße angelegt. Das Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum war eines der ersten Gebäude in dieser Straße.

Der Straßenzug zeichnet sich heute u. a. durch konsumfreie Sitzplätze vor dem Museum, breite Gehsteigen, Geschäfte und einzelnen Gastgärten aus. Täglich frequentieren hunderte Schüler*innen und Student*innen der umliegenden Bildungsinstitutionen die Straße. Die Museumstraße kämpft jedoch seit einiger Zeit mit enormen Herausforderungen: Immer mehr Geschäfte schließen oder wandern ab, darunter zahlreiche langjährige Unternehmen. Viele Geschäftsräume stehen schon lange leer, der öffentliche Verkehr belastet den Aufenthalt in der Straße und Konflikte zwischen Fußgänger*innen, Radfahrer*innen und öffentlichem Verkehr sorgen für Diskussionen.

Gemeinsam mit Vertreter*innen der Stadt Innsbruck sollen an diesem Abend Lösungen für eine attraktivere Museumstraße erörtert werden: Welche Strategien gibt es gegen den Leerstand? Wie kann man die Aufenthaltsqualität in dieser Straße verbessern, damit daraus ein attraktiver, lebendiger öffentlicher Raum wird?

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Wirtschaftstreibende, Immobilienbesitzer*innen und Immobilienfachleute, sowie Anrainer*innen und interessierte BĂĽrger*innen.

Häuserübersicht

Einwilligung

Durch das „Akzeptieren“ willige ich ausdrücklich in die Drittlandübermittlung meiner technischen Informationen (insb. IP-Adresse) ein, damit der Inhalt dargestellt werden kann. Ich nehme zur Kenntnis, dass in den USA kein ausreichendes Datenschutzniveau vorliegt und das Risiko besteht, dass unter anderem US-Behörden auf meine Daten zugreifen könnten und dagegen kein ausreichender Rechtschutz besteht. Nähere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf meiner Einwilligung finde ich in der Datenschutzerklärung.