Quartettabend in Es

Streichquartette von Felix Mendelssohn Bartholdy und Josef Netzer

Das Tiroler Cedag Quartett bringt mit diesem Konzert einen Zyklus zum Abschluss: Die Musiker stellten die vier Streichquartette von Josef Netzer den in der gleichen Tonart stehenden Werken Felix Mendelssohn Bartholdys gegenüber. Netzer wurde 1808 – nur ein Jahr vor Mendelssohn – in Zams im Tiroler Oberland geboren. Nach seiner Ausbildung in Innsbruck und Wien war Netzer an verschiedenen Orten der Donaumonarchie und Deutschlands als Theaterkapellmeister tätig, zuletzt in Graz, wo er 1864 starb. Mit seiner Erfolgsoper „Mara“ ging Netzer auf Europatournee und traf anlässlich einer Aufführung in Leipzig auch Mendelssohn, der sich großzügig für den Tiroler Komponisten einsetzte. Netzer und Mendelssohn sind „romantische Klassizisten“, ihre Werke offenbaren in der Gegenüberstellung viele Gemeinsamkeiten.

Cedag Quartett
Martin Yavryan (Violine)
Clemens Gahl (Violine)
Ernst Theuerkauf (Viola)
Peter Polzer (Violoncello)

Preise

€ 24 Regulär
€ 19 Ermäßigt 1
€ 10 Ermäßigt 2

Konzert im Abonnement erhältlich

Häuserübersicht

Einwilligung

Durch das „Akzeptieren“ willige ich ausdrücklich in die Drittlandübermittlung meiner technischen Informationen (insb. IP-Adresse) ein, damit der Inhalt dargestellt werden kann. Ich nehme zur Kenntnis, dass in den USA kein ausreichendes Datenschutzniveau vorliegt und das Risiko besteht, dass unter anderem US-Behörden auf meine Daten zugreifen könnten und dagegen kein ausreichender Rechtschutz besteht. Nähere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf meiner Einwilligung finde ich in der Datenschutzerklärung.