So fern – so nah

Eine Kulturgeschichte der Telekommunikation

MUSEUMSPÄDAGOGISCHES ANGEBOT

Die Kommunikation entwickelt sich ständig weiter: vom Signalfeuer über den Fernschreiber bis hin zum Smartphone. Während die digitale Kommunikation allerorts präsent ist, geraten die Anfänge der Telekommunikation jedoch bereits in Vergessenheit. Um dem entgegenzuwirken, reaktiviert die Sonderausstellung alte Techniken und macht den Wandel auf beeindruckende Weise erlebbar. Im Gegenzug dazu entführen die „Digital Natives“ ältere Besucherinnen und Besucher in ihre heutige Kommunikationswelt.

DIE TELEMAUS, DIE KENNT SICH AUS!
KINDERGARTEN BIS 1. SCHULSTUFE, DAUER 1 – 1,5 STUNDEN

Schall kann man hören und sogar spüren, aber wie findet er in ein fernes Land? Die Telemaus weiß Bescheid. Sie begleitet die Kinder auf einem spielerischen Rundgang und erklärt ihnen unterhaltsam knifflige Apparate. Die Kleinen hören Tiergeschichten und probieren Experimente aus, tanzen gemeinsam im Morsetakt und verschicken geheime Botschaften mit der Rohrpost.

WER KNACKT DEN CODE?
2. – 6. SCHULSTUFE, DAUER 1,5 STUNDEN
Die Schülerinnen und Schüler erfinden eine Geheimsprache und versenden verschlüsselte Botschaften mit dem optischen Telegrafen quer über den Innenhof. Sie tippen sie auf einem Morseapparat und senden sie per Telefon, Funk oder mit der Rohrpost durch die Ausstellung. Wie werden Nachrichten am sichersten übermittelt? Was ist auf WhatsApp, Facebook oder via E-Mail zu beachten? Wie werden wir 2050 kommunizieren?

DAS PFERD FRISST KEINEN GURKENSALAT
7. – 9. SCHULSTUFE, DAUER 1,5 STUNDEN

So lautete der erste Satz, der vor 150 Jahren in ein Telefon gesprochen wurde. Heute begleitet uns das Smartphone im Alltag, wir chatten mit Freundinnen und Freunden aus aller Welt. Wie funktionierten frühere Apparate wie Telegrafie, Kurbeltelefon, Klappenschrank, Münzsprecher, Morse- oder Funkapparat und wer bediente diese? In einer interaktiven Führung begeben wir uns auf eine Zeitreise der Erfindungen der letzten zwei Jahrhunderte.

Preise

€ 2 pro Schülerin und Schüler

Anmeldung