Bibliotheks-Opac

Mehr als 950.000 EInträge zu Quellen nach 2003

Die inhaltliche Aufarbeitung der gesammelten Quellen bildet einen wichtigen Bestandteil der Arbeit in der Bibliothek des Ferdinandeums. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durchsuchen Bücher, Zeitschriften, Zeitungen, etc. nach Informationen, die für Besucherinnen und Besucher mit Interesse an Tiroler Inhalten relevant sind, und legen Verweise.

Seit 2003 wird diese Arbeit ausschließlich computerunterstützt vorgenommen. Sämtliche seit diesem Jahr in die Bibliothek gelangten Quellen, auch wenn diese wesentlich früher entstanden sind, können deshalb online durchsucht werden – dabei handelt es sich momentan um über 1 Million Einträge. Ältere Einträge können im analogen Zettelkatalog in der Bibliothek eingesehen werden. Die Bibliothek ist eine Präsenzbibliothek.