27.10.2021
2 min
Elisabeth Probst, M.A.

Podcast 16: Passepartoutnotizen

 

Bilder, Grafiken und Fotos sind oft umrahmt. Aber nicht nur von Holzrahmen, sondern auch von Papier, dem sogenannten Passepartout. Wir schenken diesem Papierrahmen meistens kaum Aufmerksamkeit. Dabei folgt das Passepartout ästhetischen Aspekten, es schützt das Kunstwerk in vielerlei Hinsicht und es kann wissenschaftlich relevant sein. Zum Beispiel, wenn Menschen drauf schreiben. Warum sie das tun, ob sie das überhaupt tun dürfen und was uns das Geschriebene sagt, erzählt uns in dieser Folge Ralf Bormann, Leiter der Grafischen Sammlung der Tiroler Landesmuseen.

Hier hören Sie das Museumsgeflüster mit Ralf Bormann zu den Passepartoutnotizen:

Autor

Elisabeth Probst, M.A.

 
Elisabeth Probst
Häuserübersicht

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden und das Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.