Bach & Ysaÿe – Sonaten für Solo-Violine II

Der als Konzertmeister des Tiroler Symphonieorchesters Innsbruck wirkende Geiger Martin Yavryan stellt sich der Herausforderung, einen ganzen Konzertabend mit ungemein fordernder solistischer Violinliteratur zu gestalten. Zum zweiten Mal nach 2023 stellt er eine der Sonaten für Violine solo von Johann Sebastian Bach einem Solostück des belgischen Geigenvirtuosen Eugène Ysaÿe gegenüber. Bei Bach greift Yavryan auf eine klangschöne Violine von Jakob Stainer (Absam um 1676) aus der Instrumentensammlung des Ferdinandeums zurück. Diese Geige befand sich im Besitz des in Wien wirkenden Komponisten und Verlegers Anton Diabelli und gelangte als Schenkung des Textilindustriellen und Sammlers von Meistergeigen Theodor Hämmerle ins Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum. Erleben Sie in diesem Konzert die Gegenüberstellung eines barocken Schlüsselwerkes des Repertoires für ein solistisches Streichinstrument in einer fulminanten Interpretation und in der spannenden Gegenüberstellung mit einem von Bach inspirierten, unerhört anspruchsvollen Werk eines berühmten und prägenden Geigers der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts; Ysaÿes Musik wird völlig zu Unrecht selten gespielt.

Martin Yavryan (Violine)

Preise

€ 24 Regulär
€ 19 Ermäßigt
€ 10 Ermäßigt

Vorverkauf an der Museumskassa Ferdinandeum, ĂĽber
OeTicket online und an den Verkaufsstellen.

Weitere Termine in dieser Reihe

Häuserübersicht

Einwilligung

Durch das „Akzeptieren“ willige ich ausdrücklich in die Drittlandübermittlung meiner technischen Informationen (insb. IP-Adresse) ein, damit der Inhalt dargestellt werden kann. Ich nehme zur Kenntnis, dass in den USA kein ausreichendes Datenschutzniveau vorliegt und das Risiko besteht, dass unter anderem US-Behörden auf meine Daten zugreifen könnten und dagegen kein ausreichender Rechtschutz besteht. Nähere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf meiner Einwilligung finde ich in der Datenschutzerklärung.