#noclimartchange

Klimaaktion im Ferdinandeum

Eine Plattform fĂĽr den Klimaschutz

Die Aktion #noclimartchange ist eine Initiative der Tiroler Landesmuseen. Ihr Ziel ist es, Klimaaktivist*innen eine öffentliche Plattform im Museum zu bieten. Gleichzeitig lud sie bis 31.1.2023 alle dazu ein, mit Lebensmittelspenden bedürftige Menschen in Tirol zu unterstützen. 

Der Ausstellungsraum wird von Klimaaktivist*innen frei gestaltet.

Mit der Initiative reagieren die Tiroler Landesmuseen auf die Protestaktionen der vergangenen Monate, bei denen Klimaaktivist*innen Flüssigkeiten wie Tomatensuppe oder Kartoffelpüree auf Gemälde schütteten.

Mit Suppe ins Museum

Spenden in Form von ungekĂĽhlten und haltbaren Lebensmitteln (Suppen in Konserven, Mehl, Salz, Pfeffer, Zucker, Sirup, Marmelade, Schokolade etc.) wurden gesammelt und durch die Caritas Tirol an Tiroler*innen in Not weitergegeben. Mehr als 12 groĂźe Kisten an Lebensmitteln konnten ĂĽbergeben werden. Danke fĂĽr Ihre Mithilfe.

Freier Eintritt in die Präsentation

 


 

KulturTon – der Kultur und Bildungskanal auf FREIRAD:

Eine Radiosendung von Michael Klieber zu der Ausstellung „#noclimartchange“.

Michael Zechmann-Kreis erzählt heute über die Klimaaktion im Ferdinandeum, wo Klimaaktivist*innen seit kurzem eine öffentliche Plattform haben. Dabei gestalten selbst ihre eigene Ausstellung.

Zum Podcast auf cba.fro.at Bild anklicken:

KulturTon – „noclimartchange
cba

In Kooperation mit:

Häuserübersicht

Einwilligung

Durch das „Akzeptieren“ willige ich ausdrücklich in die Drittlandübermittlung meiner technischen Informationen (insb. IP-Adresse) ein, damit der Inhalt dargestellt werden kann. Ich nehme zur Kenntnis, dass in den USA kein ausreichendes Datenschutzniveau vorliegt und das Risiko besteht, dass unter anderem US-Behörden auf meine Daten zugreifen könnten und dagegen kein ausreichender Rechtschutz besteht. Nähere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf meiner Einwilligung finde ich in der Datenschutzerklärung.