Chanukka & Weihnachten

in den Tiroler Landesmuseen // 26.11.2021 – 27.2.2022

Sonderausstellungen, Krippenkunst, Wunschbäume, Familiennachmittage und vieles mehr – von 26. November 2021 bis 27. Februar 2022 bieten die Tiroler Landesmuseen ein vielfältiges Programm in allen fünf Häusern.

Tipp: Am Freitag, 24. Dezember ist der Eintritt in allen Häusern der Tiroler Landesmuseen frei.

Beachten Sie bitte unsere Sonderöffnungszeiten während der Festtage.


Sonderausstellungen


 

Schlomo Hofmeister

Schlomo Hofmeister, Rabbiner, Israelitische Kultusgemeinde Tirol & Vorarlberg
© Daniel    Shaked

„Die Kerzen stehen für das Licht der Tora in der Dunkelheit, und der Chanukkaleuchter für den jahrtausendelangen Fortbestand des Judentums. Chanukka ist ein Fest der Hoffnung, dass alle Zeiten von Dunkelheit
und Kälte, letzten Endes mit Licht und Wärme erfüllt werden – wie in jenen Tagen, so auch in unserer Zeit!“

Schlomo Hofmeister
Rabbiner, Israelitische Kultusgemeinde Tirol & Vorarlberg

Peter Assmann

Peter Assmann, Direktor der Tiroler Landesmuseen
© Wolfgang Lackner

„Die Zeit der Lichter bricht an. Licht kann
Brücken schlagen. Zwei Lichter leuchten heller als eins. Diesem Gedanken folgen auch unsere beiden Ausstellungen im
Ferdinandeum und im Volkskunstmuseum. Sie schaffen eine Verbindung zwischen Italien und Tirol, Kulturen, Religionen und Traditionen.
Kommen Sie vorbei! Wir freuen uns, ein Licht an Sie weiterzugeben.“

Peter Assmann
Direktor der Tiroler Landesmuseen

Hermann Glettler

Hermann Glettler, Bischof der Diözese Innsbruck
© Diözese Innsbruck/Aichner

„Die Vermehrung des Lichts am Adventkranz und am Chanukkaleuchter ist im Christentum wie im Judentum Symbol der hoffnungsvollen Erwartung der Wunder Gottes. Indem wir es innerlich aufnehmen, können wir einander zum Licht werden. Möge das göttliche Licht unsere vielfältigen Lebens- und Glaubenswege erhellen und viele Herzen öffnen!“

Hermann Glettler
Bischof der Diözese Innsbruck


Wunschbäume vor den Tiroler Landesmuseen

Bei dieser besonderen Aktion in der Weihnachtszeit sind alle Besucher*innen und Vorbeispazierende eingeladen, ein weißes Band an einen der Zweige zu binden. Jedes Band steht für einen Wunsch oder Gedanken. Mit dieser Aktion wird etwas ganz Persönliches von Ihnen sichtbar, ohne es öffentlich auszusprechen. Ist es nicht so, dass Wünsche geheim bleiben sollen, damit sie in Erfüllung gehen?

Jedes Band steht für einen Wunsch oder Gedanken.
© TLM
Jedes Band steht für einen Wunsch oder Gedanken.

 

MUSEUMSPÄDAGOGISCHES ANGEBOT 

Das Vermittlungsangebot für Schüler*innen veranschaulicht den Ursprung und die Entwicklung der Weihnachtskrippe.
Welche Geschichten erzählen die verschiedenen Figurengruppen? Ein Vergleich mit anderen Kulturen macht klar, dass vom Weihnachtsgeschehen auch in anderen Religionen berichtet wird.

Einblick in die Krippenausstellung
© Alexander Haiden
Einblick in die Krippenausstellung

Weitere Termine

Weitere Termine folgen

Häuserübersicht

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden und dass Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.