30.11.2020
2 min
Mag.phil. Wolfgang Sölder

#FragDieTLM

Schick uns deine Frage an unsere Expert*innen und wir suchen die Antwort. Heute klären wir, wie sich archäologische Funde über Jahrtausende erhalten.

Warum erhalten sich archäologische Funde über Jahrtausende?

Wolfgang Sölder, Leiter der Archäologischen Sammlung der Tiroler Landesmuseen: Wichtig ist, in welchem Umfeld die Objekte über Jahrtausende lagerten. Boden, Wasser und etwa auch Eis wirken wie ein Schutzmantel. Organisches – etwa Holz, Gewebe, Geflechte – braucht darüber hinaus noch speziellere Bedingungen: Es erhält sich zum Beispiel im Moor oder in einem Salzbergwerk, dort durch die konservierende Wirkung des Salzes, besonders gut. Wird der Boden überdüngt, wirkt sich dies negativ auf sämtliche Materialien aus. Die Zerstörung wird beschleunigt, zum Beispiel Objekte aus Eisen beginnen dann verstärkt zu rosten. Zusätzlich zur ehemaligen Lagerung ist wichtig, dass die Objekte nach der Bergung auch restauriert werden. Jedes Objekt bedarf einer speziellen, auf das Material abgestimmten restauratorischen Behandlung, um es für künftige Generationen zu erhalten.

#FragdieTLM

Frag die Expert*innen! Schick uns deine Frage an fragdietlm@tiroler-landesmuseen.at und wir suchen die Antwort!

Autor

Mag.phil. Wolfgang Sölder

 
Wolfgang Sölder