Il tempo dei presepi

Die Weihnachtskrippe in Tirol und Genua
Heute geschlossen

Online-Eröffnung

„Chanukka. Leuchter des Lichterfestes“ und „Il tempo dei presepi. Die Weihnachtskrippe in Tirol und Genua“ wurden via Video-Stream eröffnet.

Sie können die Eröffnung hier nachschauen.

 


 

Zur Ausstellung

Einer der aktivsten Orte der Krippentradition in Norditalien ist die Stadt Genua. Genueser Krippen beeindrucken mit in farbenfrohe Stoffe gekleideten Figuren und einer üppigen, vom Barock beeinflussten Erscheinung. Eine Leihgabe des Museo Luxoro in Genua führt dabei die gestalterischen Parallelen vor Augen, die zu Barockkrippen aus dem Alpenraum bestehen.

Beeinflusst von den Arbeiten des Bildhauers Johann N. Giner (1756 – 1833) wurden geschnitzte Krippenfiguren in Tirol zum Idealbild. In dieser Tradition stehen auch die Werke des aus Thaur stammenden Krippenschnitzers Romed Speckbacher d.Ä. (1899 – 1972): Auf einem orientalischen Krippenberg weisen seine Figuren einander den Weg zur Geburtsgrotte. Damit wird die Krippe zur repräsentativen Botschafterin für die Tiroler Krippentradition, die im Winter 2021 zu Gast in Genua ist.

Kurator*innen

Mag.a. Antonia Pidner (Karenzvertretung)

Termine zur Ausstellung

Kooperationspartner

Israelitische
Kultusgemeinde für
Tirol und Vorarlberg

Häuserübersicht

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden und dass Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.