Museum im Dialog

URSULA BEILER. GRÜSS GÖTTIN

Die Intervention von Ursula Beiler im Tirol Panorama stellt mit dem Schild GRÜSS GÖTTIN auf dem Dach des Museums u.a. die männliche Dominanz am Bergisel zur Diskussion. Das Werk im öffentlichen Raum wird seit 2009 stets umgestaltet, wobei sich viele der anonymen Angriffe gegen die „Göttin“ richteten. Eine Gesprächsreihe im Rahmen der Intervention setzt sich im Austausch mit unterschiedlichen Expert*innen mit den dadurch entstehenden Diskussionsfeldern auseinander.

Alle Gespräche werden aufgenommen und online zur Verfügung gestellt:


25.1.2021 

Das Video können Sie ab 18 Uhr hier streamen.

KUNST IM ÖFFENTLICHEN RAUM. KONSTRUKTION VON GESCHLECHT UND FEMINISTISCHE RAUMPRODUKTION

Es diskutieren:

  • Ingeborg Erhart, Kunsthistorikerin und Kuratorin, von 2001 bis 2019 künstlerische Leiterin und Co-Geschäftsleiterin der Tiroler Künstler*schaft, 2008 – 2019 Koordinatorin der Förderaktion Kunst im öffentlichen Raum des Landes Tirol, Vizerektorin für Kunst und Lehre an der Akademie der bildenden Künste Wien
  • Nina Schedlmayer, Kunstkritikerin und Journalistin, Österreichischer Staatspreis für Kunstkritik 2017, Chefredakteurin des Kulturmagazins morgen.

Moderation: Ivona Jelcic


18.1.2021

STICHWORT BERGISEL – FREIHEITSKÄMPFE, HISTORISCHE STEREOTYPEN UND GENDERLÜCKEN

Es diskutieren:

  • Peter Assmann, Direktor der Tiroler Landesmuseen
  • Martina Kaller, Historikerin, Philosophin, Professorin für Neuere und Neueste Geschichte am Institut für Geschichte der Universität Wien, begleitet seit 30 Jahren die Arbeit der Künstlerin Ursula Beiler
  • Silke Meyer, Universitätsprofessorin für Europäische Ethnologie an der Universität Innsbruck, forscht unter anderen Schwerpunkten über Stereotype, Nation und nationale Identität und im Bereich der ethnologischen Bildwissenschaft sowie über Migration und Remittances

Moderation: Ivona Jelcic


15.2.2021 

Das Video können Sie ab 18 Uhr hier streamen.

GESCHLECHTERDEMOKRATIE UND FRAUENPOLITIK

Es diskutieren:

  • Wilfriede Hribar, ehem. Politikerin in der Tiroler Volkspartei mit Schwerpunkten im Bereich der Frauen-, Sozial- und Kulturpolitik, Mandatarin in der Tiroler Kommunal- und Landespolitik, Abgeordnete zum Tiroler Landtag (1989–2003).
  • Alexandra Weiss, Politikwissenschaftlerin, freie Wissenschaftlerin und Autorin, lehrt an der Universität Innsbruck und in der Erwachsenenbildung, arbeitet im Büro für Gleichstellung und Gender Studies der Universität Innsbruck

Moderation: Ivona Jelcic


8.2.2021 

Das Video können Sie ab 18 Uhr hier streamen.

Herr und Frau Gott: Über das Weibliche in Religion, Tradition und Mythen

Es diskutieren:

  • Ursula Beiler, Künstlerin
  • Bodo Hell, Autor und Alpenhirt, u.a. Preis der Literaturhäuser 2003, Großer Kunstpreis des Landes Salzburg 2019, erkundet in seinen Werken Brauchtum und Aberglauben, Heiligenlegenden und christliche Ikonografie, zuletzt in den Büchern „Ritus und Rita“ (2017) und „Auffahrt“ (2019), lebt und arbeitet in Wien und am Dachstein (Steiermark).
  • Ursula Rapp, Theologin, Professorin an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Edith Stein in Salzburg, Lehrtätigkeit an den Universitäten in Graz, Bayreuth, Saarbrücken, Wien, Fribourg, Basel und Luzern, Salzburg und Innsbruck u.a. über alttestamentliche und feministische Bibelexegese, Mitübersetzerin der Bibel in gerechter Sprache.

Moderation: Ivona Jelcic